Archiv der Kategorie 'Kirgisistan'

Der Teufelspakt von Bahorak

Samstag, den 26. Juni 2010

„Das weiß niemand so richtig.“ Diesen Satz hört man in diesen Tagen häufig in der tadschikischen Provinz Gorno-Badakhshan. In fast jedem Smalltalk kommt das Gespräch irgendwann auf die Katastrophe im benachbarten Kirgisistan. Im Süden des Landes waren dort Mitte Juni ethnische Spannungen in einem blutigen Konflikt eskaliert. Nach offiziellen Zahlen soll es mindestens 214 Tote [...]

Bishkek ein Fanal? - Ein Kommentar

Sonntag, den 18. April 2010

Plötzlich ging alles ganz schnell. Noch vor wenigen Wochen hatten Fachzeitschriften analysiert, dass der kirgisische Präsident Kumanbek Bakijew zunehmend autoritär regiere, seine Macht ausbaue, kritische Stimmen mundtot mache und seinen Sohn als Nachfolger aufbaue. Als am 7. April 2010 die Nachricht um die Welt ging, dass in der kirgisischen Hauptstadt Bishkek demonstriert und scharf geschossen [...]

Im Sanatorium, oder: Erinnerungen an den tadschikischen Bürgerkrieg

Freitag, den 15. Januar 2010

Die Welt ist in sanftes Weiß getaucht, das Weiß der Unschuld. Der Schnee hat die Straße verweht, eine der Lebensadern des Pamir-Gebirges, die sich ein paar Kilometer weiter auf 4200 Höhenmeter hochschrauben wird. Er hat sich auf die Maschinenhülsen gelegt, die von dem einstigen Asphaltwerk geblieben sind. Es bedeckt die Ruinen der Tankstelle, an der [...]

Der Pamir-Highway im Schnee

Mittwoch, den 23. Dezember 2009

Das Pamir-Gebirge ist grau geworden. Es ist noch nicht lange her, dass das Tal des Flusses Gunt in sommerliches Grün getaucht war. Doch inzwischen sind die Blätter von den Bäumen gefallen und haben den Weg frei gemacht für die Farbmonotonie der graubraunen Berghänge, vor deren Hintergrund sich die lehmbraunen Pamir-Häuser kaum abheben. Trist und wolkenverhangen [...]

Der Pamir-Highway in Bildern

Montag, den 23. November 2009

Die Straße scheint endlos zu sein. Kilometer um Kilometer geht es geradeaus, ohne Gegenverkehr und ohne ein Anzeichen von Zivilisation. Hier im Osten des tadschikischen Pamir-Gebirges definiert sich das Verhältnis von Enge und Weite neu. Die Hochebene ist von Bergen umgeben, von Fünftausendern und Sechstausendern, doch sie sind so weit entfernt, dass der Horizont trotzdem [...]

Randnotizen zu den chinesisch-zentralasiatischen Beziehungen

Samstag, den 14. November 2009

Aus den Schornsteinen der Hirtenzelte steigt Rauch auf – ein neuer Tag bricht an, und in den Zelten wird das Frühstück zubereitet. Immer wieder wird die Straße von Viehherden versperrt, durch die sich die Autos erst einen Weg bahnen müssen, oder von Stroh, das zum Trocknen ausgebreitet ist. Kirgisische Männer traben auf Eseln oder Pferden [...]

Im Fergana-Tal

Samstag, den 31. Oktober 2009

Langsam ziehen sich die Berge zurück, die für Kirgisistan so typisch sind. Gelbliche Hügel, bedeckt mit vertrocknetem Gras, und dörferreiche Ebenen prägen nun die Landschaft; auf den Feldern wird gerade die Ernte eingebracht. Die Straße, welche die beiden Großstädte Kirgisistans – Bishkek im Norden und Osh im Süden – miteinander verbindet, führt in einem weiten [...]

Auf dem Bazaar in Osh

Samstag, den 17. Oktober 2009

Der Markt scheint sich kilometerweit hinzuziehen. Dass er nicht am Reißbrett entworfen worden, sondern dynamisch gewachsen ist, zeigt sich an seiner Form: Während einige der Marktstände in festen Gebäuden untergebracht sind, sind andere auf überdachten Betonflächen oder unter freiem Himmel aufgebaut, und wieder andere ducken sich in Metallcontainer. Eine Struktur hat der Markt trotzdem: Es [...]

Abendspaziergang durch Bishkek

Samstag, den 3. Oktober 2009

Bishkek ist eine grüne Stadt, und es ist eine graue Stadt. Es ist eine Stadt voller Alleen und Parks, und es ist eine Stadt voller Betonbauten und Denkmäler. Im Zentrum der Hauptstadt Kirgisistans steht das „Weiße Haus“, ein monumentaler Klotz aus weißem Marmor, der Sitz der Regierung. Direkt dahinter beginnt der Panfilov-Park, der nicht nur [...]